auf deutschin english
NeuesHundeBerichteKontaktGästebuch
    Afrika     C-wurf     D-wurf     Der Azawakh     E-wurf     FCI-Standard     Pedigrees     Tagola     Unsere Hunde     Welpen     start     
Tagola Hat sich Deutschland und Europäischen Ausstellungsringen sowie auf Coursing´s und Rennen in die erste Reihe gelaufen!
Sie Hat:
die Leistungsurkunde Coursing
Coursing Champion
Deutscher Coursingsieger 2010




Champion für Schönheit und Leistung
Deutscher Champion VDH
Deutscher Champion DWZRV




Unser neues Rudelmitglied Tagola
geb. Jan 07 in Mali



Im Januar 2007 nahm ich zum wiederholten Male an einer ABIS Expedition teil.
In deren Verlauf machten wir hinter Anderam Boukane am Fuße des Azawakhtales in der Weite der Sahelsavanne für einen Tag Rast, um uns von der anstrengenden Reise etwas zu erholen, Wäsche zu waschen und verschiedene andere notwendige Dinge zu erledigen.
Am Abend dieses Tages machten wir uns zu Fuß auf, um ein nahe gelegenes Tuareg Campement zu besuchen. Man hatte uns erzählt, dass es dort einen Wurf Azawakh Welpen geben sollte.
Auf den letzten Metern zum Lager begleitete uns ein Targi auf seinem Schimmel und führte uns dann auch gleich zu der von der Mutterhündin gegrabenen Erdhöhle, in der wir die Welpen vorfanden.



Es handelte sich um einen sehr großen Wurf. Die Welpen sahen wirklich viel versprechend aus und waren etwa eine Woche alt.



Einer der Welpen, eine dunkelrote Hündin, sprach mich besonders an.

Der Gedanke an die kleine rote Hündin ließ mich die ganze folgende Nacht nicht mehr los. Ich stellte mir die Frage, ob es vertretbar wäre, ein noch so junges Tier mitzunehmen, ob es überhaupt transportfähig sein würde. Anderseits lehrt uns die Erfahrung, dass bei Würfen dieser Größe, nur eine relativ geringe Anzahl der Welpen eine Überlebenschance hat, wenn sie nicht ganz und gar von den Nomaden selbst getötet werden, um die Hundepopulation auf diese Art und Weise zu regulieren.

Daher fragte ich David Moore, der ebenfalls Expeditionsteilnehmer war, ob er sich vorstellen könnte, diese kleine Hündin mit sich in die USA zu nehmen und sie mit seinem Wurf in Amerika, der jetzt etwa im Alter der kleinen Hündin war großzuziehen.



Ersagte spontan zu!
Alberto Rossi der mit mir im Jeep fuhr, versorgte schon zwei circa 2,5 Wochen alte Welpen. Zusammen mit diesen beiden in einer weich gepolsterten Kiste bewältigte Surpice, heute Tagola genannt, den Rest der nur noch wenige Tage dauernden Strecke bis zu unserem Abflugort Niamey.

Von dort flogen Surprice und die beiden kleinen Rüden von Alberto Rossi mit David Moore und Marya Moralez als Handgepäck in die USA nach Atlanta in Georgia. Insgesamt kann man sagen, dass die drei doch recht jungen Welpen die Reise sehr gut überstanden haben und regelmäßig Gewicht zulegten.



Angekommen auf Davids Farm in Georgia wurden die drei Welpen Davids Hündin Imouyene vorgestellt, die sie ohne zu zögern adoptierte und gemeinsam mit ihren Welpen großzog, so dass Tagola bis auf die etwa eine Woche dauernde Unterbrechung durch den Transport eine ganz normale Aufzucht und Sozialisation in der Welpengruppe erfuhr bis ich sie im Alter von vier Monaten, nach Abschluss aller Impf- und Transportformalitäten, „heim“ nach Berlin holen konnte.

Bis zum heutigen Tage hat sich Tagola hat sich zu einer schönen, sehr typischen und sozialkompetenten Azawakh Hündin entwickelt.
Sie ist eine freundliche, fröhliche Hündin die begeistert mit allen Hunden, egal welcher Rasse rennt und springt.
Fotos









Sie sind der Besucher dieser Seiten - Impressum - Webdesign © TK-Grafikarbeiten 2006